8:6-Auswärtserfolg für Dietlikon im Spitzenkampf bei Piranha Chur

Nationalliga A 

In der NLA der Unihockeyanerinnen gewann Dietlikon den spannenden Spitzenkampf bei Piranha Chur nach einem 5:6-Rückstand dank drei Toren von Fabienne Kuoni in der Schlussphase noch mit 8:6 und ist nun auch nach Verlustpunkten Leader.

Dietlikon bezwingt piranha chur im Spitzenkampf.
[+]

Dietlikon bezwingt piranha chur im Spitzenkampf.

© Claudio Schwarz

Dietlikon gelang damit nach der 4:6-Heimniederlage im ersten Spiel endlich die Revanche für die Niederlage im letzten Playoff-Final. Die Zürcherinnen führten 3:1, 4:2 und nach dem zweiten Treffer von Michelle Wiki in der 38. Minute nach zwei Dritteln 5:3. Hanna Lackova, Manuela Dominioni und Katrin Zwinggi glückte aber im Schlussabschnitt vorerst die Wende zum 6:5 für die Bündnerinnen, ehe Fabienne Kuoni mit ihrer Triplette das Verdikt doch noch einmal auf den Kopf stellte.

Im Duell um Platz 3 setzte sich Emmental Zollbrück im Derby bei Bern-Burgdorf 3:1 durch. Die Emmentalerinnen revanchierten sich damit ebenfalls für die 2:6-Heimniederlage von Mitte Oktober. Die Gäste gingen bereits nach 15 Sekunden durch einen Treffer von Jasmin Käser in Führung, ehe Julia Rudh das Skore nach acht Minuten wieder ausgleichen konnte. Zu Beginn des zweiten Drittels beanspruchte Bern-Burgdorf etwas Glück, als die Emmentalerinnen zweimal innert kürzester Zeit am Pfosten scheiterten. Nathalie Spichiger schoss die Gäste vor der zweiten Drittelspause doch noch in Führung. Darauf fand Bern-Burgdorf keine Antwort mehr. Sieben Minuten vor Schluss sorgte Lisa Liechti mit dem 3:1 für die Entscheidung. Emmental Zollbrück festigt damit Rang 3 und liegt nun schon vier Punkte vor dem Kantonsrivalen Bern-Burgdorf.

Mit ihren Siegen sind Giffers und die Red Ants Winterthur dem vierten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt, wieder etwas näher gekommen. Die Freiburgerinnen taten sich gegen Zug allerdings schwerer als erwartet, gelang doch Alexandra Moser das die endgültige Entscheidung bedeutende 4:2 erst 45 Sekunden vor Schluss. Die Red Ants dagegen führten im Kantonalderby gegen Dürnten-Bubikon-Rüti bereits nach dem ersten Drittel 5:0 und gewannen schliesslich unter anderem dank drei Treffern von Céline Chalverat 9:3.

Giffers zog damit punktemässig mit dem viertplatzierten Bern-Burgdorf gleich, und auch die Red Ants weisen nur noch einen Punkt Rückstand auf den letzten Playoff-Platz auf.


NLA, 11. Runde

piranha chur - UHC Dietlikon 6:8 (1:2, 2:3, 3:3)

Gewerbliche Berufsschule, Chur. 315 Zuschauer. SR Schatz/Walter. Tore: 4. Dominioni (Fausch) 1:0. 7. Pedrazzoli (Andrea Streiff) 1:1. 8. Güttinger (Gämperli) 1:2. 24. Wüthrich (Wiki) 1:3. 28. Dominioni (Paschoud) 2:3. 30. Wiki (Zimmermann) 2:4. 31. Ludwig (Paschoud) 3:4. 38. Wiki (Weiss) 3:5. 48. Lackovà (Paschoud) 4:5. 53. Dominioni (Fausch) 5:5. 53. Zwinggi (Marti) 6:5. 57. Kuoni (Wiki) 6:6. 60. (59:29) Kuoni (Wiki) 6:7. 60. (59:59) Kuoni (Schmid) 6:8. Strafen: keine Strafen gegen piranha chur. 1mal 2 Minuten gegen UHC Dietlikon.

R.A. Rychenberg Winterthur - FB Riders DBR 9:3 (5:0, 2:2, 2:1)

Oberseen, Winterthur. 143 Zuschauer. SR Bösch/Rosenberger. Tore: 3. Kälin (Kunz) 1:0. 12. Kälin (Scheidegger) 2:0. 13. Frick 3:0. 15. C. Chalverat (Frick) 4:0. 20. C. Chalverat (Baumgarten) 5:0. 27. Malzacher (Carisch) 5:1. 27. Eigentor 5:2.29. Scheidegger (Koller) 6:2. 39. Scheidegger (Kälin) 7:2. 42. C. Chalverat (Ramussen) 8:2. 53. Alder (Linhardt) 8:3. 55. Baumgarten (C. Chalverat) 9:3. Strafen: 1mal 2 Minuten gegen R.A. Rychenberg Winterthur. 1mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR.

Aergera Giffers - Zug United 4:2 (0:1, 3:0, 1:1)

Sporthalle Giffers-Tentlingen, Giffers. 153 Zuschauer. SR Hohl/Keel. Tore: 17. Wilhelm (Kuhlmann) 0:1. 21. Köstinger (Schürch) 1:1. 33. Wohlhauser (Bertolotti) 2:1. 39. Ruffieux (Moser) 3:1. 57. Luck (Kuhlmann) 3:2. 60. (59:15) Moser (Wohlhauser) 4:2. Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Aergera Giffers. 3mal 2 Minuten gegen Zug United.

Wizards Bern Burgdorf - Skorpion Emmental Zollbrück 1:3 (1:1, 0:1, 0:1)

Neue Schützenmatt, Burgdorf. 162 Zuschauer. SR Brändle/Niedermann. Tore: 1. Käser (Zimmermann) 0:1. 8. Rudh (Piotrowska) 1:1. 35. Spichiger (K. Beer) 1:2. 53. Liechti (Locher) 1:3. Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf. keine Strafen gegen Skorpion Emmental Zollbrück.

Source: Si AG, Zürich - ALL RIGHTS RESERVED WORLDWIDE - FOR PERSONAL USE ONLY
©  swiss unihockey